Nachqualifizierung zum Physiotherapeuten - Ausbildungsinhalte

    Die Nachqualifzierung zum Physiotherapeuten umfasst theoretisch-praktischen Unterricht, die berufspraktische Ausbildung in externen Einrichtungen sowie zahlreiche unterrichtsbezogene Projekte.

    Theoretische Lerninhalte werden in speziell dafür ausgestatteten Unterrichtsräumen durch praktische Übungen begleitet. Die Schüler werden dabei von hochqualifizierten Dozenten angeleitet, die den Lehrstoff praxisbezogen vermitteln.

    Ausbildungsinhalte der Nachqualifzierung zum Physiotherapeuten

    Physiotherapeutische Mittel

    • Trainings- und Bewegungslehre
    • Bewegungserziehung
    • Physik und Biomechanik
    • Physiotherapeutische Behandlungstechniken

    Physiotherapeutische Verfahren

    • Physiotherapeutische Befund- und Untersuchungstechniken
    • Methodische Anwendungen der Physiotherapie in den medizinischen Fachbereichen

    Die verkürzte Ausbildung umfasst 1.400 Stunden theoretischen und fachpraktischen Unterricht sowie 700 Stunden berufspraktische Ausbildung.

    Bei einer mindestens 5-jährigen Berufserfahrung als Masseur & med. Bademeister ist eine weitere Reduzierung der Ausbildungsinhalte nach Absprache möglich.

    Der Theorieunterricht der Physiotherapie - Ausbildung umfasst vor allem medizinische Grundlagen aus Bereichen wie Anatomie und Physiologie.